Ausgangslage
Die Führungskräfte einer Ebene (oder Team-Mitglieder in gleicher Funktion) möchten ihr Verhalten abgleichen, individuelle und kollektive Entwicklungspotenziale erkennen und sich untereinander kollegiale Hinweise für eine optimierte Zusammenarbeit geben.

Lösung
Kombiniertes Self- und Peer-Assessment, im Zuge dessen sich alle Teilnehmer anhand zuvor vereinbarter Kriterien selbst, sowie auch jeden der anderen Teilnehmer bewerten und qualitatives Feedback geben. Die Ergebnisse werden für einen kollektiven Lernprozess und gezielte Potenzialentwicklung genutzt.

Leistungen
> Klärung von Zielsetzung und Ablauf
> Klären des Teilnehmerkreises
> Festlegen der Bewertungsdimensionen
> Festlegen der Bewertungsmatrix (Wer bewertet wen?)
> Vereinbarung wesentlicher Prinzipien (z.B. Anonymität)
> Technische Vorbereitung des Online-Tools
> Vorinformation aller Betroffenen
> Durchführung des Online-Assessments
> Auswertung und Anfertigung der Reports (Einzel-, Gruppenauswertungen)
> Begleitete Reflexionsgespräche, Personal Development Meetings (PDM)
> Design und Vorbereitung eines Teilnehmer-Workshops
> Moderierter Workshop zur gemeinsamen Reflexion
> Gemeinsames Ableiten von Kernaussagen und Entwicklungspotenzialen
> Dokumentation der Ergebnisse
> Ggf. Begleitung von Folgemaßnahmen

Varianten
Die PDMs können mit einer Führungskraft und/oder HR-Verantwortlichen durchgeführt werden; bedarfsweise können Feedback-Dialoge integriert werden; zusätzlich kann auch die Bewertung des Vorgesetzten aller Teilnehmer abgefragt werden.

Vorgehen

1. Klären der Zielsetzung des Assessments mit Auftraggeber, Klären des Teilnehmerkreises und wesentlicher Gestaltungsprinzipien

2. Information der Betroffenen, Entwurf und Vereinbarung der Bewertungskriterien, Festlegen der Bewertungszuordnungen, technische Vorbereitungen

3. Durchführen der Selbst- und Fremdbewertungen, Aufbereiten der Daten, Anfertigen der benötigten Einzel- und Gruppenauswertungen

4. Durchführen persönlicher Entwicklungsgespräche (PDMs) und Gestaltung eines Workshops zur gemeinsamen Reflexion und Ableitung von Entwicklungspotenzialen


Ergebnis
> Selbstbilder und wechselseitige Fremdbilder zu den Bewertungskriterien liegen vor
> Persönliche Ergebnisse wurden in Entwicklungsgesprächen reflektiert
> Kollektive Lernmöglichkeiten und Entwicklungspotenziale wurden identifiziert

Unser USP
> Keine Standard-Lösungen sondern kundenspezifische Gestaltung
> Gemeinsames Finden der jeweils besten Option im Dialog
> Ansatz eines systemischen Organisationsberaters mit hohem Qualitätsanspruch
> Hohe methodische Kompetenz und informationstechnologisches Know-How
> Langjährige Erfahrung mit Projekten dieses Zuschnitts
> Erfahrung aus unterschiedlichsten Organisationskontexten